Orte am Weg

Selb

selb_kanne_einweihung.jpg

Fichtelgebirge

Porzellan und Design 

Selb ist weltbekannt für Porzellan - Marken wie Hutschenreuther und Rosenthal haben die Stadt bekannt gemacht. In unserer Stadt können Sie das Besondere erleben - fein schimmerndes Porzellan und bekannte Porzellanhersteller, die Erlebniswelt Porzellan im Porzellanikon – unserem Landesmuseum für Porzellan.

In Selb gibt es Vieles zu entdecken - vor allem Modernes und Unkonventionelles, Kunst und Kultur. Bei einem Spaziergang durch Selb werden Sie einige architektonische Highlights finden. So hat der Künstler Otto Piene den grauen Zweckbau der Rosenthal-Hauptverwaltung in den Rang eines Kunstwerkes erhoben. Nebenan liegt das „Spiegelhaus“ mit seiner von Marcello Morandini gestalteten Spiegelfassade, in der sich der Regenbogen zeigt. Bestimmend auch das „Hundertwasserhaus“ - ein Fabrikgebäude, das sensibel verändert wurde und zu einem „Friedensschluss zwischen Fabrik und Natur“ führte. Aber auch die neusten Gebäude der Stadt wie das Haus der Tagesmütter oder das Haus der Generationen sind sehr sehenswerte architektonische Bauwerke und wurden bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

Natürlich hat Selb neben dem Porzellan aber noch Vieles mehr zu bieten. So liegt die Stadt eingebettet in die wunderbare landschaftliche Umgebung des Fichtelgebirges und besonders Naturfreunde finden Entspannung bei einem Spaziergang auf den zahlreichen Wald- und Wanderwegen. Tiefgrüne Fichtenwälder und romantische Bachläufe im Tal der Eger und im Wellertal, heimatverbundenes Brauchtum und den Klang des Porzellanglockenspiels am Rathaus - Selb verbindet all das, und Ihr Besuch wird zu einem Fest der Sinne.

Kein Tag, den Sie in Selb verbringen, gleicht dem anderen! Starten Sie voller Schwung beim Wandern, beim Nordic-Walking, beim Reiten, Schwimmen, Golfen, Klettern, Angeln. Oder gehen Sie auf Entdeckungstour mit dem Fahrrad oder dem Mountainbike durch unsere weitläufigen Wälder oder aber auf unserem neuen Pumptrack, ganz neu gibt es diese „Rad- und Rollsportanlage". Hier kommt jeder mit dem Fahrrad, Scooter, Inliner oder Skateboard auf seine Kosten, eine tolle Ergänzung zum bereits bestehenden Wavegarden. Übrigens: Eine erfrischende Abkühlung an heißen Sommertagen ist ein Sprung ins idyllisch gelegene Waldbad „Langer Teich“ - und nicht nur an Regentagen steht das Hallenbad mit unbegrenzter Badezeit zur Verfügung. Auch im Hallenbad hat sich ein Künstler verewigt: der Sprungturm wurde von Victor Vasarely gestaltet.  Gleiches gilt für alle Eissportfans. In der Netzsch Arena - einer der schönsten Eishallen Deutschlands - gibt es die Möglichkeit zum Eislauf, Eishockey oder Eisstockschießen.

Traditionell findet in Selb am ersten Wochenende im August das Fest der Porzelliner mit seinem Porzellanflohmarkt, der sich im Laufe der letzten zweieinhalb Jahrzehnte mit fast 400 Anbietern zu dem längsten und größten seiner Art in ganz Europa entwickelt hat, statt. An diesem Wochenende zieht es deshalb die Sammler und Liebhaber des „Weißen Goldes“ wieder in die oberfränkische Porzellanstadt in der Hoffnung, an diesem Tag ein besonderes Schnäppchen machen zu können. An verschiedenen Ständen und in Schauzelten können sich die Besucher aber auch informieren, Vorführungen verfolgen oder sich auch selbst einmal als „Porzellanmaler“ probieren.

Zusatzinfos

Höhe über nN:
550m
Einwohner:
16000
Gästebetten:
598

Adresse

Tourist-Information
Ludwigstraße 29
95100 Selb
Tel.: 09287/956385
Fax: 09287/956384

Impressionen